Mitteilungen anderer Behörden

Mitteilungen anderer Behörden

Jobcenter am 10. April für unterminierte Vorsprachen geschlossen

Das Jobcenter Vorderpfalz-Ludwigshafen bleibt am Mittwoch, 10. April 2024, wegen einer internen Veranstaltung für unterminierte Vorsprachen geschlossen. Das gilt auch für die Geschäftsstellen in Frankenthal und Speyer. Bereits vereinbarte Beratungstermine finden statt.

Die telefonische Erreichbarkeit ist von 8 bis 18 Uhr unter der Servicenummer 0621 591330 sichergestellt. Zudem können die Onlineangebote unter www.jobcenter.digital genutzt werden.

Führerscheinstelle des Rhein-Pfalz-Kreises informiert: Fahren unter Cannabiseinfluss weiterhin strafbar

Durch das neue Cannabisgesetz (CanG) dürfen in Deutschland seit 1. April Erwachsene in bestimmten Mengen Cannabis besitzen und konsumieren. Allerdings ist es weiterhin verboten, unter Einfluss von Cannabis Auto zu fahren oder ein sonstiges Fahrzeug zu führen, wie die Führerscheinstelle des Rhein-Pfalz-Kreises informiert. Zwar werden auch hier neue Regelungen diskutiert, eine Gesetzesänderung steht aber noch aus. Das Fahren unter Cannabiseinfluss stellt daher nach wie vor eine Straftat beziehungsweise eine Ordnungswidrigkeit nach der Fahrerlaubnisverordnung dar und wird von der Fahrerlaubnisbehörde entsprechend verfolgt und geahndet. Das gilt selbstverständlich auch für alle nach dem Betäubungsmittelgesetz verbotenen Substanzen. Die Führerscheinstelle der Kreisverwaltung bittet um einen verantwortungsvollen Umgang im Zusammenhang mit Cannabis und empfiehlt ausdrücklich, bei entsprechendem Konsum für mindestens 72 Stunden keine Fahrzeuge – auch keine Fahrräder, E-Scooter oder Ähnliches – im Straßenverkehr zu führen.

Musikschultag Rhein-Pfalz-Kreis

13. April 2024
10 – 14 Uhr
Schulzentrum Schifferstadt Aula der Realschule plus Neustückweg

Geänderte Öffnungszeiten im März: Agentur für Arbeit an drei Tagen geschlossen 

Die Agentur für Arbeit Ludwigshafen und das Berufsinformationszentrum (BiZ) bleiben im März wegen internen Veranstaltungen an folgenden Tagen ge schlossen:
• Donnerstag, 7. März
• Freitag, 8. März
• Mittwoch, 20. März

Für diese Tage vereinbarte Beratungsgespräche finden statt. Die telefonische Erreichbarkeit ist von 8 bis 18 Uhr unter der gebührenfreien Servicenummer 0800 4 5555 00 sichergestellt. Zudem können die Onlineangebote der Arbeitsagentur unter www.arbeitsagentur.de/eservices genutzt werden.

Ausländerbehörde am Freitag, 9. Februar, für Besucher geschlossen

Aus personellen Gründen hat die Ausländerbehörde des Rhein-Pfalz-Kreises am Freitag, 9. Februar, für Besucher geschlossen. Die Kreisverwaltung bittet um Beachtung und dankt der Bevölkerung für ihr Verständnis.

KFZ-Zulassungsaußenstelle in Heßheim bis 16. Februar geschlossen

Die KFZ-Zulassungsaußenstelle des Rhein-Pfalz-Kreises in Heßheim muss wegen unvorhergesehener personeller Ausfälle bis einschließlich 16. Februar schließen. Die bereits vergebenen Termine wurden auf die Zulassungsstelle in Ludwigshafen umgebucht und die betroffenen Bürger informiert. Die Kreisverwaltung bittet um Beachtung und dankt der Bevölkerung für ihr Verständnis.

Kreisverwaltung am Faschingsdienstag ab 12 Uhr geschlossen

Die Kreisverwaltung des Rhein-Pfalz-Kreises ist am Fastnachtsdienstag, 13. Februar, ab 12 Uhr für Besucher geschlossen. Das gilt für das Kreishaus und alle weiteren Dienstgebäude, den Eigenbetrieb Abfallwirtschaft (EBA) sowie die KFZ-Zulassungsaußenstellen in Heßheim und Dudenhofen. Die Kreisbäder haben zu den üblichen Zeiten geöffnet. Die Kreisverwaltung bittet um Beachtung und bedankt sich bei der Bevölkerung für ihr Verständnis.

Antrag auf Aussetzung der Vollziehung bei Grundsteuerwert- und Grundsteuermessbescheiden

Vorgehen der Finanzämter bis zur Entscheidung des Bundesfinanzhofs   Haben Eigentümerinnen und Eigentümer gegen die von den Finanzämtern verschickten Grundsteuerwert- bzw. Grundsteuermessbescheide Einspruch eingelegt, weil sie die Verfassungsmäßigkeit der Bescheide anzweifeln und wird zusätzlich die Aussetzung der Vollziehung beantragt, stellen die Finanzämter die Bearbeitung dieser Anträge momentan zurück. Da der Bundesfinanzhof in zwei Beschwerdeverfahren - Aktenzeichen II B 78/23 (AdV) und II B 79/23 (AdV) - über entsprechende Anträge zu entscheiden hat, warten die Finanzämter diese Rechtsprechung ab.   Da die Pflicht zur Zahlung der Grundsteuer erst begründet wird, wenn die Stadt bzw. Gemeinde den Bescheid für die Grundsteuer ab dem Kalenderjahr 2025 erlässt, ist eine Aussetzung der Bescheide, gegen die Einspruch eingelegt wurde, zum jetzigen Zeitpunkt nicht erforderlich. In Fällen, in denen die Antragstellenden eine Entscheidung über den Antrag auf Aussetzung der Vollziehung etwa zur gerichtlichen Klärung wünschen, werden die Finanzämter jedoch hierüber entscheiden.

Mikrozensus 2024: Über 20.000 Haushalte werden befragt

Wie viele Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer sind erwerbstätig und wie ist deren berufliche Qualifikation? Wie hoch ist das monatliche Nettoeinkommen von Haushalten und Familien? Wie viele alleinerziehende Mütter sind erwerbstätig? Antworten auf solche häufig gestellten Fragen gibt der Mikrozensus. Die Erhebung erfolgt seit 1957 jährlich bei einem Prozent aller Haushalte in ganz Deutschland. Über das ganze Jahr 2024 verteilt werden in Rheinland-Pfalz über 20.000 Haushalte zum Mikrozensus befragt, zum Teil zwei Mal pro Jahr.
Das Statistische Landesamt bittet die zur Befragung ausgewählten Haushalte schriftlich um Auskunft, die online oder per Papierbogen erfolgen kann.
Der Präsident des Statistischen Landesamtes Rheinland-Pfalz, Marcel Hürter, appelliert an alle ausgewählten Haushalte, bei der Mikrozensusbefragung mitzumachen. Nur so ist gewährleistet, dass zuverlässige Ergebnisse für die vielfältigen Nutzerinnen und Nutzer der Statistik aus Politik, Wissenschaft und der interessierten Öffentlichkeit bereitgestellt werden können. Weitere Infos sind unter www.mikrozensus.rlp.de abrufbar.
Der Mikrozensus …        
-  ist eine so genannte Flächenstichprobe, für die nach einem mathematischen Zufallsverfahren Adressen ausgewählt werden.
-  befragt die Haushalte, die in den ausgewählten Gebäuden wohnen, bis zu vier Mal innerhalb von fünf aufeinander folgenden Jahren. Bei rund einem Drittel der Haushalte erfolgt die zweite und vierte Befragung bereits 13 Wochen nach der ersten bzw. dritten Befragung, bei den übrigen Haushalten einmal jährlich.
-  ist eine Erhebung mit gesetzlich verankerter Auskunftspflicht.

Aktiv dem Klimawandel begegnen: Jetzt für klimafit-Kurs anmelden

 Rund um den Globus fordern Menschen ein entschlossenes Handeln für mehr Klimaschutz. Bereits jetzt greift der Klimawandel unübersehbar in den Alltag ein. Das stellt Privatpersonen, aber auch Kommunen vor neue Herausforderungen – denn Klimaschutz und Klimaanpassung sind eine ihrer zentralen Aufgaben. Um sie wahrnehmen zu können, braucht die Kommune Bürgerinnen und Bürger, die sich gemeinschaftlich engagieren, mit den Hintergründen vertraut machen und wissen, wie sie in ihrem persönlichen Umfeld aktiv dem Klimawandel begegnen können. 

Den ganzen Artikel finden Sie als pdf-Datei 

vhs-Programmstart im Januar

Das Semester 1-2024 der vhs im Rhein-Pfalz-Kreis wartet mit über 1.000 neuen und bewährten Veranstaltungen auf. Ab dem 15. Januar 2024 starten die meisten Kurse, einige schon in der Woche davor. Anmeldungen sind für die meisten Angebote noch möglich. Das Leitthema für 2024 „Perspektive Europa: miteinander voneinander lernen“ hat der Deutsche Volkshochschulverband angesichts aktueller Herausforderungen entwickelt. „Europa“ bietet neben dem Sprachenbereich viele Anknüpfungspunkte zu Bildungsbereichen der Volkshochschulen, während „miteinander und voneinander lernen“ Alltag bei der Volkshochschule ist. 

Weiteres unter "Informationen für die Medien" als pdf-Datei

Ortsvereine sammeln im Januar Weihnachtsbäume ein

Mehrere Ortsvereine sammeln im Januar 2024 im Rhein-Pfalz-Kreis ausgediente Weihnachtsbäume ein – und freuen sich dabei auf Spenden für ihre Vereinskassen. Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Rhein-Pfalz-Kreises übernimmt bei der Aktion die Bereitstellung von Sammelcontainern und die Verwertung der Bäume bei der Kompostanlage in Mutterstadt.

Alle Informationen finden Sie in der Information für die Medien, als pdf-Datei

Mundart Wettbewerb Dannstadter Höhe

Der traditionsreiche Wettbewerb findet auch im Jahr 2024 wieder statt. Die Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim und die Volkshochschule Rhein-Pfalz-Kreis laden ein zum 37. Mundart-Wettbewerb Dannstadter Höhe 2024. Mitmachen können alle, die sich der Pfälzer Mundart verbunden fühlen. Ausgeschrieben sind die Kategorien “Dichtung” und “Prosa” und die „Sonderkategorie Lied“ in Mundart. Manuskripte müssen in maschinenschriftlicher Form unter dem Kennwort “Mundart-Wettbewerb 2024” der Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim vorgelegt werden.

Alle Informationen erhalten Sie über die pdf-Datei/ Ausschreibung 

Das Familienpatenprojekt Rhein-Pfalz-Kreis

Jungen Familien fehlt zunehmend die Unterstützung durch Großeltern oder andere nahestehende Personen, da diese oft nicht in der Nähe wohnen oder selbst berufstätig sind. Hier leistet das Familienpatenprojekt praktische Unterstützung.   Ehrenamtliche Familienpat*innen kümmern sich zwei Stunden in der Woche um „ihre“ Patenfamilie. Sie gehen mit den Kindern auf den Spielplatz, lesen Bücher vor, begleiten beim Einkauf oder Arztbesuchen und leisten individuelle Entlastung für die Familien.    Haben Sie Interesse, ehrenamtlich als Familienpat*in junge Familien in der Verbandsgemeinde Maxdorf zu unterstützen? Oder wünschen Sie sich diese Form der Unterstützung für Ihre Familie?   Dann wenden Sie sich gerne an Anne Metz, Koordinatorin für Familienpatenschaften.
Tel. 0160/93387117, E-Mail: west@familienpaten-rpk.de, Homepage: familienpaten-rhein-pfalz-kreis.de und vereinbaren einen Kennenlerntermin.

Ärztliche Bereitschaftspraxen Versorgung ab 1. Januar wird verbessert

Mainz, 1. Dezember 2023 – Im Nachgang zur Diskussion um die Schließung von sieben ärztliche Bereitschaftspraxen im Land hat ein Gespräch zwischen Gesundheitsminister Clemens Hoch und dem Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz (KV RLP) stattgefunden. Im Rahmen dieses lang anberaumten Jour fixes wurde vereinbart, dass zur Verbesserung der Kommunikation und zur engeren Abstimmung im Sinne der Patientinnen und Patienten im Land der Dialog intensiviert werden soll. 

Eine Karte geschenkt: Bad- und Saunakarten-Aktion im Dezember - Information für die MedienNummer 148 / 202324. November 2023

Zehn Karten kaufen, eine Karte geschenkt bekommen: Die Bäder des Rhein-Pfalz-Kreises bieten vom 6. bis 22. Dezember eine Bad- und Saunakarten-Aktion an. In diesem Zeitraum erhalten alle Käuferinnen und Käufer beim Kauf einer Zehnerkarte einen zusätzlichen freien Eintritt. Die Aktion ist nur gültig für Karten, die direkt in den Bädern erworben werden – der Online-Verkauf ist davon ausgeschlossen.

Advent im Schafstall in Busenberg - Medieninformation des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen

Zur Einstimmung auf Weihnachten lädt das Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen gemeinsam mit dem Schaf- und Tierzuchtverein Busenberg/Drachenfels und Umgebung an einen besonderen Ort ein: Am zweiten Adventswochenende – am Samstag, 9., und Sonntag, 10. Dezember – findet im Schafstall der Wasgauschäferei in Busenberg bei Dahn „Advent im Schafstall“ statt.
Der Stall, in dem sich Ziegen, Esel und Schafe unter anderem um eine Krippe tummeln, ist samstags ab 16 Uhr geöffnet. Nach der Begrüßung um 18 Uhr wird eine Stallmesse gefeiert; für die musikalische Begleitung sorgt der Projekt-Chor „Family Sound“. Sonntags ist der Stall ab 11 Uhr offen, es gibt Stockbrot, der Bauchredner Pascal erfreut die Gäste ab 14 Uhr und ab 15 Uhr musizieren „Die Wasgaumusikanten“.  
An beiden Tagen gibt es herzhafte Gerichte und Snacks, auch vom Lamm, sowie süße Leckereien. Mit der Rheinpfalz-Card gibt es einen Euro Ermäßigung auf einen Glühwein oder einen Kinderpunsch. 
„Advent im Schafstall“ ist Teil der Pfälzerwald-Lamminitiative, mit der das Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen für regionale Lammfleischprodukte und für die Leistungen der Schäferinnen und Schäfer für die einzigartige Kulturlandschaft des Biosphärenreservats wirbt. Die Lamminitiative wird unterstützt durch das Land Rheinland-Pfalz.  

Enormes Energie-Einsparpotenzial: Ganzjahresaußenbecken in den Kreisbädern Maxdorf und Mutterstadt werden geschlossen

Auch in diesem Winter bleibt es wichtig, Gas einzusparen. Zwar sind die Gasspeicher derzeit gut gefüllt, doch ein sehr kalter Winter könnte diese schnell leeren. Gleichzeitig sind die Gaspreise auf hohem Niveau und verursachen damit hohe Kosten für die Kommunen. „Der Rhein-Pfalz-Kreis sieht sich daher in der Pflicht, auch in dieser Heizperiode beim Gasverbrauch zu sparen“, sagt Landrat Clemens Körner. Dabei setzt der Kreis dort an, wo es ein enormes Einsparpotenzial gibt: den Kreisbädern. 

Nur mit Termin: Zulassungsstelle im Kreishaus wieder geöffnet

Die KFZ-Zulassungsstelle der Kreisverwaltung des Rhein-Pfalz-Kreises am Europaplatz in Ludwigshafen ist ab sofort wieder für Bürgerinnen und Bürger ausschließlich mit Terminvereinbarung geöffnet. Eine seit Mitte September durchgeführte Test- und Belastungsphase wurde erfolgreich abgeschlossen. Die Online-Terminbuchung auf der Homepage ist wieder möglich unter folgendem Link: www.rhein-pfalz-kreis.de/verwaltung-region/buergerservice/online-termin/ Es wird darum gebeten, Kontaktanfragen per E-Mail über zulassung@rheinpfalzkreis.de zu stellen. Die Zulassungsstelle arbeitet daran, schnellstmöglich wieder eine telefonische Erreichbarkeit zu etablieren. Die Zulassungs-Außenstellen in Heßheim und Dudenhofen sind weiterhin zu den bekannten Zeiten geöffnet. Die FAQ auf der Homepage wurden den aktuellen Gegebenheiten angepasst und sind unter folgendem Link zu finden: www.rhein-pfalz-kreis.de/stoerung/faq/#accordion-1-3

Fit für die Bewerbung
Digitale Aktionswoche vom 16. bis 20. Oktober

Der Start ins Berufsleben ist ein großer und aufregender Schritt für junge Menschen. Doch wie geht man diesen richtig an? Wie sollen Anschreiben und Lebenslauf aussehen? Was gehört in eine Bewerbungsmappe? Wie läuft ein Vorstellungsgespräch ab? Wie funktioniert die Bewerbung um einen Studien platz?

Dipl.-Phys. Harald Gülzow analysiert eine Brunnenwasserprobe

Nitratergebnisse der Aktion in Schifferstadt

Nitrat im Brunnenwasser: VSR-Gewässerschutz stellt Ergebnisse vor 

KFZ-Zulassungsstelle in Heßheim schließt vom 3. bis 7. Juli

Die KFZ-Zulassungsaußenstelle des Rhein-Pfalz-Kreises in Heßheim muss wegen unvorhergesehener personeller Ausfälle vom 3. bis 7. Juli geschlossen werden. Ab dem 10. Juli ist sie wieder eingeschränkt und mit wenigen Terminen geöffnet, freitags bleibt sie weiterhin geschlossen. Die Öffnungszeiten lauten dann wie folgt: Mo: 8 – 12 Uhr, Di: 8 – 12 Uhr, Mi: 8 – 12 Uhr, Do: 8 – 12 Uhr. Der Normalbetrieb ist wieder ab 25. Juli geplant.

Die Kreisverwaltung dankt der Bevölkerung für ihr Verständnis

P1022265

Überwinterungsteam der Neumayer-Station III in der Antarktis lässt die Korken knallen

Im Sommer letzten Jahres hat der Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd (SGD Süd) Prof. Dr. Hannes Kopf eine XXL-Weinkiste gefüllt mit über 70 Flaschen Wein auf die 14 000 Kilometer lange Reise in die Antarktis geschickt. Die Weine wurden überwiegend von Rheinhessenwein e.V. und Pfalzwein e.V. zur Verfügung gestellt. Auch gaben Oppenheimer Winzer Weinpräsente mit in die Kiste, weil die Vernagelungs- und Versandaktion vom Oppenheimer Weinfest aus erfolgte.   Die Kiste ist ein traditionelles Geschenk des SGD Süd-Präsidenten an das Überwinterungsteam der Neumayer-Station III in der Antarktis, um an das Wirken und die Erfolge des Pfälzer Polarforschers Georg von Neumayer zu erinnern. Neumayer wurde in Kirchheimbolanden geboren, lebte und verstarb in Neustadt an der Weinstraße und hatte eine Sommerresidenz in Weisenheim am Berg. Die Kiste wird vom Überwinterungsteam immer zum Mittwinterfest, dem höchsten Feiertag in der Antarktis geöffnet. Stationsleiter Peter Frölich und sein Team haben dem SGD-Präsidenten Dankesgrüße geschickt und berichtet, dass zur Zeit minus dreißig Grad in der Antarktis herrschen. Am 6. Juli 2023 wird die nächste Kiste auf dem Speyerer Brezelfest vernagelt und auf die Reise geschickt. 

ZMRN Umfrage zum bürgerschaftlichen Engagement in der Metropolregion Rhein-Neckar

Der Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar e.V. startet Umfrage zum Bürgerschaftlichen Engagement in der Region   Die Metropolregion Rhein-Neckar steht für ein starkes Bürgerschaftliches Engagement und eine ausgeprägte, differenzierte Engagementlandschaft. Doch was bewegt die vielen Freiwilligen? Und was hält diejenigen, die sich (noch) nicht engagieren, davon ab? Die Umfrage des Vereins Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar e.V. (ZMRN) richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger der Region und verfolgt die Intention, die Bedarfe und Anforderungen der Bevölkerung an ein ehrenamtliches Engagement zu evaluieren. Die Befragung ist freiwillig und anonym. Das Ausfüllen dauert etwa 15 Minuten. 

Für Schulausbildung Beiträge zur Rentenversicherung nachzahlen

Wer nach dem 16. Lebensjahr die Schule besucht oder studiert hat, kann für einen Teil dieser Zeiten freiwillige Beiträge in die Rentenversicherung einzahlen. Damit ist es möglich, Lücken im Rentenkonto zu schließen, Mindestversicherungszeiten zu erfüllen und die Rente zu erhöhen. 

Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz Thema: Rundum-Service zu Reha und Rente: Online-Dienste auf www.drv-rlp.de machen es möglich

Schnell und bequem von zu Hause oder unterwegs einen Antrag stellen oder einen der zahlreichen Online-Services der Rentenversicherung nutzen, das ist auf www.drv-rlp.de möglich. Einfach den Button „Online-Dienste“ oben rechts anklicken und alle Online-Dienste rund um Reha und Rente erscheinen.

Die neue „Abfall-App Rhein-Pfalz-Kreis“

Die neue Abfall-App des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft steht ab sofort zum Download zur Verfügung. Verpassen Sie damit nie wieder den Abfuhrtermin Ihrer Mülltonne!

Vollzug der Lärmminderungsplanung in Rheinland-Pfalz, Aufstellung eines landesweiten Lärmaktionsplanes

Öffentliche Bekanntmachung über die rheinland-pfälzische Lärmkartierung 2022 und über die Aufstellung eines Lärmaktionsplanes als Gesamtplan für Rheinland-Pfalz

Nach Hackerangriff: Land steht Rhein-Pfalz-Kreis zur Seite

Rund einen Monat nach dem Hackerangriff auf den Rhein-Pfalz-Kreis hat die Kreisverwaltung noch immer mit den weitreichenden Folgen zu kämpfen. Digitalisierungsstaats Sekretär Fedor Ruhose und Innenstaatssekretärin Nicole Steingaß haben sich heute in Ludwigshafen mit Landrat Clemens Körner über den Umgang mit dem Cyberangriff und den Wiederaufbau der IT-Infrastruktur informiert. Zuvor hatte Digitalisierungsminister Alexander Schweitzer dem Landkreis bereits Unterstützung des Landes zugesagt. 

Auswertung der Daten im Darknet nach Hackerangriff: Versendung der ersten Briefe an betroffene Personen

Durch den Hackerangriff auf die Kreisverwaltung wurden von den kriminellen Tätern Daten von Personen entwendet und im Darknet veröffentlicht. Die Kreisverwaltung sichtet die Daten im Darknet und informiert die betroffenen Bürgerinnen und Bürger über die gefundenen Daten. Die ersten 2.549 Briefe an betroffene Personen sind bereits versendet worden. Der Zugriff und die Sichtung der Daten im Darknet ist umfangreich - jeder Einzelfall muss separat geöffnet, gesichtet und überprüft werden. Die Informationen an die betroffenen Personen werden daher sukzessive versendet.

Öffentliche Bekanntmachung

Benachrichtigung betroffener Personen über die Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten nach §§ 54 ff. Landesdatenschutzgesetz (LDSG) Rheinland-Pfalz bzw. Art. 33 ff. Datenschutz- Grundverordnung (DS-GVO) öffentliche Bekanntmachung nach § 55 Abs. 3 Nr. 3 LDSG, Art. 34 Abs. 3 lit. c DS-GVO

Logo des Rhein-Pfalz-Kreises

Hackerangriff auf Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis- Landrat Körner informiert zum Datendiebstahl

Zu den wichtigen Fragen, die die Bürgerinnen und Bürger im Zusammenhang mit dem Datendiebstahl beschäftigen und an die Kreisverwaltung herantragen, erklärt Landrat Clemens Körner, dass die Sichtung der Daten im Darknet bereits schon begonnen hat.

Mehr

Vogelgrippe (Geflügelpest): Informationen des Veterinäramtes

Die Klassische Geflügelpest ist eine besonders schwer verlaufende Form der aviären Influenza (Vogelgrippe). Die Krankheit ist ansteckend und führt bei Hausgeflügel oft zu schweren Krankheitsverläufen mit massenhaftem Verenden.

„xDataToGo“ – BMVI-Projekt als Initialzündung für den Aufbau einer regionalen Dateninfrastruktur

• Vom Bund gefördertes digitales Modellprojekt nach drei Jahren abgeschlossen
• Wichtige Ergebnisse für IT-Standardisierung und OZG-Um setzung im Bereich Breitbandausbau in der Metropolregion
• Folgeprojekte im Bereich Digitaler Straßenraum geplant
Weiteres unter "Presse-Information"